ELTERN-FORUM

Kursbereiche » Fachbereiche » Eltern-Forum » Erziehung und Entwicklung des Kindes/Pubertät


19AEF1779

Hochsensible Kinder fördern und stärken aufklappen

Mi., 22.05. | 19:30 - 21:15 Uhr | 9,00 €

Blaustein, Sozialraum, Marktplatz 4 (gegenüber Rathaus)

> Zur Anmeldung

Hochsensible Kinder fördern und stärken

Hochsensible Kinder erleben die Welt differenzierter und intensiver. Sie sind gute Beobachter, nehmen mehr Reize und Informationen als andere Kinder auf und benötigen aufgrund dessen häufiger Rückzugsmöglichkeiten zur Verarbeitung der Tagesgeschehnisse. Hochsensible Kinder haben eine Vielzahl an wertvollen Fähigkeiten. Dazu gehören ein gutes Einfühlungsvermögen, eine ausgeprägte Intuition, ein starkes Gerechtigkeitsempfinden, Verlässlichkeit und Kreativität. Sie sind sehr empathisch, spüren die Bedürfnisse der anderen und reagieren darauf. Eigene Wünsche werden dabei leider oft vernachlässigt, sich durchzusetzen fällt ihnen schwer. Wie hochsensible Kinder ihre Stärken entfalten und dabei unterstützt werden können, ist Thema dieses Abends.
  • Leitung: Vita, Melanie Santa

> Zur Anmeldung


19AEF1812

Sauberkeitserziehung - Sauberkeitsentwicklung der Weg zur Windelfreiheit aufklappen

Do., 27.06. | 19:30 - 21:30 Uhr | 14,00 €

Erbach, Schillerschule, Jahnstr.

> Zur Anmeldung

Sauberkeitserziehung - Sauberkeitsentwicklung der Weg zur Windelfreiheit

Sauber werden - Sauber sein - ein bedeutender Meilenstein für die Kinder, eine spannende Zeit für die Eltern. "Eigentlich" kommt es von alleine, aber trotzdem entstehen viele Fragen rund ums Sauberwerden. Wann ist das Kind soweit, wann braucht mein Kind keine Windeln mehr, wie können wir es dabei ohne Druck und Training unterstützen, wie gehen wir mit Rückfällen um? Ein Abend, der sich mit der kindlichen Sauberkeitsentwicklung beschäftigt und ihnen ihre Fragen beantwortet.
  • Leitung: Menz, Gertrud

> Zur Anmeldung


19EF1416

Von der Windel zur Toilette ganz entspannt! Windelabschied ohne Stress aufklappen

Sa., 29.06. | 14:00 - 16:00 Uhr | 9,00 €

, Paare 16,- €

fbs, Sattlergasse 6, Ulm, 22 Seminarraum, 2. Stock

> Zur Anmeldung

Von der Windel zur Toilette ganz entspannt! Windelabschied ohne Stress

Irgendwann kommt die Frage auf, ab wann ein Kind auf die Windel verzichten kann.
Was benötigt es dazu?
Wie können wir es dabei unterstützen?
Wie gehen wir mit "Rückfällen" und "Bettnässen"um?
Und macht es wirklich Sinn, schon möglichst früh mit der Sauberkeitserziehung zu beginnen?
Ein Abend, der alle Ihre Fragen zu diesem Thema beantworten wird, mit vielen praxisnahen Beispielen.
  • Leitung: Schreiber, Claudia

> Zur Anmeldung


19AEF1780

Kinder bestrafen - Muss das sein? aufklappen

Mi., 03.07. | 19:00 - 21:00 Uhr | 9,00 €

(Paare 16,- €)

Blaustein, Sozialraum, Marktplatz 4 (gegenüber Rathaus)

> Zur Anmeldung

Kinder bestrafen - Muss das sein?

Manche behaupten, das Bestrafen von Kindern sei eine pädagogisch durchdachte Aktion und auf das "Kindeswohl" ausgerichtet. Aber stimmt das? Muss Strafe sein und wenn ja was ist Strafe überhaupt? Wie lernen Kinder, dass ihr Handeln Folgen hat und zwar unter Umständen auch unangenehme? Schläge und Drohungen haben in der Kindererziehung nichts verloren. Respekt statt Demütigung. Aber wie geht das immer? Wie kann ich einem Kind Grenzen setzen und gleichzeitig auf Bestrafungen verzichten? Darüber wollen wir an diesem Abend sprechen.
  • Leitung: Schreiber, Claudia

> Zur Anmeldung


19EFW1425

Kinder bestrafen - Muss das sein? aufklappen

Do., 04.07. | 19:00 - 21:00 Uhr | 9,00 €

(Paare 16,- €)

Ulm, Bürgerzentrum Wiblingen, Buchauer Str. 12

> Zur Anmeldung

Kinder bestrafen - Muss das sein?

Manche behaupten, das Bestrafen von Kindern sei eine pädagogisch durchdachte Aktion und auf das "Kindeswohl" ausgerichtet. Aber stimmt das? Muss Strafe sein und wenn ja was ist Strafe überhaupt? Wie lernen Kinder, dass ihr Handeln Folgen hat und zwar unter Umständen auch unangenehme? Schläge und Drohungen haben in der Kindererziehung nichts verloren. Respekt statt Demütigung. Aber wie geht das immer? Wie kann ich einem Kind Grenzen setzen und gleichzeitig auf Bestrafungen verzichten? Darüber wollen wir an diesem Abend sprechen.
  • Leitung: Schreiber, Claudia

> Zur Anmeldung


19EF1427

"Meins!" - Warum kleinen Kindern das Teilen so schwer fällt aufklappen

Mi., 10.07. | 19:00 - 21:00 Uhr | 9,00 €

fbs, Sattlergasse 6, Ulm, 22 Seminarraum, 2. Stock

> Zur Anmeldung

"Meins!" - Warum kleinen Kindern das Teilen so schwer fällt

Ist es Ihnen manchmal peinlich, wenn Ihr Kind sein Spielzeug partout nicht abgeben will!? Ärgern Sie sich über Kinder, die einfach nichts teilen wollen? Gerade im Alter zwischen zwei und vier Jahren fällt es Kindern besonders schwer zu teilen. Streitereien um Spielsachen können sehr schnell dazu führen, dass mit Gegenständen geschlagen wird. Den Eltern ist das äußerst unangenehm. Ich möchte helfen, das Verhalten Ihres Kindes zu verstehen. Warum dieses Verhalten ganz normal ist und wie Ihr Kind trotzdem teilen lernt, darüber sprechen wir an diesem Abend.
  • Leitung: Schreiber, Claudia

> Zur Anmeldung


19NEF1424

Geschwister haben sich zum Streiten gern! - Kinder und Streit aufklappen

Do., 11.07. | 20:00 - 22:30 Uhr | 17,00 €

Lebenswert e.V., John-F.-Kennedy-Str. 6, 89231 Neu-Ulm

> Zur Anmeldung

Geschwister haben sich zum Streiten gern! - Kinder und Streit

In der Auseinandersetzung unter Geschwistern / Spielgefährten üben die Kinder ihre sozialen Kompetenzen wie Toleranz, Behauptung, Akzeptanz, Kompromisse schließen, Nachgeben, Mitgefühl, Konfliktbewältigung, Zielsetzung, Umgang mit Gefühlen und Abgrenzung untereinander. Die Kinder darin zu unterstützen ist für die Eltern nicht immer einfach. Warum Streitigkeiten wichtig sind, wie wir die Eifersucht / Rivalität unter Geschwistern klein halten und mit Geschwister-, Kinderstreit umgehen können, ist Inhalt des Abends. Am Ende stehe ich Ihnen gern noch für einen Dialog zur Verfügung.
  • Leitung: Menz, Gertrud

> Zur Anmeldung


19AEF1781

Kinder und ihre Ängste - verstehen und begleiten aufklappen

Mi., 17.07. | 19:00 - 21:00 Uhr | 9,00 €

, Paare 16,- €

Blaustein, Sozialraum, Marktplatz 4 (gegenüber Rathaus)

> Zur Anmeldung

Kinder und ihre Ängste - verstehen und begleiten

Alle Kinder haben manchmal Angst oder durchleben angstbesetzte Phasen: Angst vor Monstern, vor Fremden, vor Neuem, vor Staubsauger oder Toilette, bei Trennung oder lauten Geräuschen....
Das ist völlig normal und sogar notwendig. Ängste und deren Überwindung machen einen Teil der gesunden Entwicklung aus. Wie können wir als Eltern und Erziehende ihnen den richtigen Halt geben? Und wie schaffen wir es, sie einerseits nicht allein zu lassen, sie aber andererseits an den Herausforderungen wachsen zu lassen?
Wir sprechen darüber, wo die Ängste überhaupt herkommen und wie wir unsere Kinder besser verstehen und begleiten können.
  • Leitung: Schreiber, Claudia

> Zur Anmeldung