FAMILIE - GESELLSCHAFT


20F2600

Schottland - Nordirland - BREXIT VOM BREXIT aufklappen

Mi., 23.09. | 18:30 - 20:00 Uhr | 49,00 €

fbs, Sattlergasse 6, Ulm, 22 Seminarraum, 2. Stock

> Zur Anmeldung

Schottland - Nordirland - BREXIT VOM BREXIT

6 x Mi., 23.9., 14.10., 4.11., 25.11., 13.1.. u. 3.2., 18.30 - 20.00 Uhr
Schottland und Nordirland befürworten mit 62 resp. 55,8 Prozent einen Verbleib innerhalb der EU und akzentuierten damit die vor allem von der schottischen Nationalpartei offensiv vertretenen Unabhängigkeitsbestrebungen, die von vielen Anhängern als Ende einer langen Kolonialgeschichte begriffen wird. Wir wollen die neuere irische wie schottische Gegenwartsliteratur anhand einer kleinen Auswahl auf den Prüfstand stellen. Nach dem letzten Hype (Buchmesse von 1996) scheint die irische Gegenwartsliteratur hierzulande in einer Aufmerksamkeitskrise steckenzubleiben. Dennoch lässt sich "die Marke Irland" nicht auf zwar boomende, aber abgestanden-seichte Romantik in Maeve Binchy-Manier oder die auf junge Leserinnen zugeschnittene Rasterungen junger Autorinnen wie Cecilia Ahern reduzieren. Tatsächlich hat die irische Gegenwartsliteratur literarisch mehr zu bieten und kann inzwischen wieder punkten, wenn auch noch vieles der Übersetzung harrt. Dabei ist besonders erfreulich, dass die einstige Männderdomäne einen starken Zuwachs an Autorinnen erfahren hat. Einen zu Unrecht vernachlässigten Stellenwert erfährt bei uns auch die schottische Gegenwartsliteratur. Die für das Seminar getroffene kleine Auswahl möchte in diesem sinne Lust auf mehr machen. Wir beginnen mit Anna Burns: Milchman, Tropen Verlag.
  • Leitung: Herrlinger-Mebus, Volker

> Zur Anmeldung